Familie Mordellidae Coleoptera - Polyphaga - Heteromera
  Von Arved Lompe (n. K. Ermisch) Informieren Sie mich bitte über Fehler oder Ergänzungen über mailbox@lompe.de
#1 Klauen regelmäßig kammartig gezähnt, die Zähnchen länger als die Klauenbreite; an der Basis mit borstenförmigem Anhang [Abb.1]. Oberseite durch helle Haarmakeln ausgezeichnet [Abb.2].

   ...Hoshihananomia Kono

HOSHIHANANOMIA PERLATA
Abb.1
HOSHIHANANOMIA PERLATA
Abb.2
-- Klauen ungezähnt oder mit einzelnen Zähnchen, aber nicht ausgesprochen kammartig gezähnt, die Zähnchen kürzer als die Klauenbreite [Abb.3]; der Anhang an der Basis manchmal fast so breit wie die Klauen. Im Zweifelsfall ohne helle Flecken auf den Flügeldecken.

   ...2

MORDELLA HOLOMELAENA
Abb.3
 
#2 Hinterschienen vor dem Hinterrand mit einem meist kurzen, dem Hinterrand parallelen Kerb (Apikalkerb). Dieser ist mitunter schräg, verlängert, sich weit auf die Außenfläche der Schienen erstreckend. Lateralkerbe nicht ausgebildet, mitunter aber ein Dorsalkerb, der dem Rücken der Schienen parallel läuft.

   ...3

 
-- Hinterschienen besitzen außer dem Apikalkerb noch einen oder mehrere Lateralkerbe [Abb.4], auch das 1.-3. Hintertarsenglied, meist nur das 1. und 2. Glied, mit solchen Kerben.

   ...9

MORDELLOCHROA ABDOMINALIS
Abb.4
 
#3 Apikalkerb kurz und dem Hinterrand der Schienen ± parallel.

   ...4

 
-- Apikalkerb dem Hinterrand der Schienen nicht parallel, sondern sehr schräg, nahe dem Rücken der Schienen auf die äußere Seitenfläche verlängert. Das 1. Hintertarsenglied mit Kerben, die dem Hinterrand der Schienen parallel laufen [Abb.5].

   ...Conalia Muls.

CONALIA BAUDII
Abb.5
 
#4 Schildchen quer re hteckig oder trapezförmig. Auf den Hinterschienen außer dem Apikalkerb noch ein feiner Dorsalkerb, auch das 1. Hintertarsenglied mit feinem Dorsalkerb.

   ...Tomoxia Costa

 
-- Schildchen in der Anlage dreieckig, mit verrundeten oder geraden Seiten [Abb.6].

   ...5

MORDELLA HOLOMELAENA
Abb.6
 
#5 Die 3 ersten Fühlerglieder dünner und meist auch kürzer als die folgenden Glieder, das 4. Glied so lang und breit wie das 5. Glied oder nur unwesentlich schmäler. Das vorletzte Glied der Tarsen der beiden vorderen Beinepaare ± tief ausgerandet. Die Flügeldecken in der Regel mit hellen Haarmakeln oder -bändern.

   ...Variimorda Méquign.

 
-- Die 4 ersten Fühlerglieder dünner und meist auch kürzer als die folgenden Glieder, diese ± breiter und untereinander stärker oder schwächer gesägt.

   ...6

 
#6 Hinterschienen ohne Dorsalkerb, wohl aber finden sich längs des Rückens der Schienen zuweilen kleine Körnchen in unregelmäßiger Reihe. Vorletztes Tarsenglied der beiden vorderen Beinepaare gerade abgeschnitten oder nur unwesentlich ausgerandet oder abgeschrägt. Flügeldecken ohne ausgesprochene Haarmakeln oder -bänder [Abb.7].

   ...Mordella L.

MORDELLA HOLOMELAENA
Abb.7
 
-- Hinterschienen mit Dorsalkerb, der oft nur fein und durch die Behaarung verdeckt ist, mitunter besitzt auch das 1. Hintertarsenglied einen Dorsalkerb.

   ...7

 
#7 Vorletztes Tarsenglied der beiden vorderen Beinepaare gerade abgeschnitten.

   ...Mordellaria Erm.

 
-- Vorletztes Tarsenglied der beiden vorderen Beinepaare deutlich ausgeschnitten oder zweilappig.

   ...8

 
#8 1. Hintertarsenglied ohne Dorsalkerb. Pygidium kurz und dick, breit abgestutzt. Oberseite mit weißen Haarmakeln [Abb.8].

   ...Curtimorda Méquign.

CURTIMORDA MACULOSA
Abb.8
 
-- 1. Hintertarsenglied mit Dorsalkerb.

   ...Mediimorda Méquign.

 
#9 Metepisternen kurz, mit gebogenem Innenrand, in der Mitte etwa doppelt so breit wie an der Spitze. Auf 1 oder 2 Gliedern der Hintertarsen sind Kerbe ausgebildet, selten ohne solche. Kopf ungewöhnlich groß. Vorletztes Tarsenglied der beiden vorderen Beinepaare tief ausgerandet oder zweilappig.

   ...Stenalia Muls.

 
-- Metepisternen lang, mit geradem oder nur sehr schwach gebogenem Innenrand, in der Mitte sind sie nur wenig oder kaum breiter als an der Spitze [Abb.9].

   ...10

MORDELLISTENA METEPISTERNEN
Abb.9
 
#10 Vorletztes Tarsenglied der beiden vorderen Beinepaare gerade oder nur schräg abgeschnitten [Abb.10].

   ...11

MORDELLISTENA VARIEGATA
Abb.10
 
-- Vorletztes Tarsenglied der beiden vorderen Beinepaare ausgeschnitten oder zweilappig (ähnlich [Abb.11] oder noch stärker).

   ...10a

MORDELLISTENA NEUWALDEGGIANA
Abb.11
 
#10a Körper schwarz. Kerbe der Hinterschienen sehr kurz, nur wenig auf die Außenfläche der Schienen ausgedehnt. Fühlerglieder vom 5. Glied an stark verlängert, etwa 3-mal so lang wie breit, fadenförmig.

   ...Tolida Muls.

 
-- Körper ganz rotgelb, nur die Kerben schwarz.

   ...Mordellistena Costa

 
#11 Kopf stark abgeflacht [Abb.12], rundlich oder länglich und ± parallel. Kiefertaster, besonders das letzte Glied, ungewöhnlich verlängert, das letzte Glied schmal messerförmig [Abb.13].

   ...Mordellistenula Scegol.-Bar.

MORDELLISTENULA PERRISI
Abb.12
MORDELLISTENULA PERRISI
Abb.13
-- Kopf ± gewölbt [Abb.14], meist breiter als lang. Letztes Kiefertasterglied bei beiden Geschlechtern ± beilförmig bis keulenförmig oder beim ♂ ganz anders als beim ♀, hammer- oder nußförmig, beim ♀ in diesem Falle spindelförmig.

   ...12

MORDELLISTENA BREVICAUDA
Abb.14
 
#12 Letztes Kiefertasterglied bei beiden Geschlechtern beil- bis keulenförmig [Abb.15].

   ...Mordellistena Costa

MORDELLISTENA BREVICAUDA
Abb.15
 
-- Letztes Kiefertasterglied beim ♂ hammer- oder nußförmig [Abb.16], auf der Außenseite mit einem umrandeten, äußerst fein behaarten Polster [Abb.17] (Sinnesorgan?); beim ♀ spindelförmig.

   ...Mordellochroa Em.



MORDELLOCHROA ABDOMINALIS
Abb.16
MORDELLOCHROA HUMEROSA
Abb.17
  Conalia
Curtimorda
Hoshihananomia
Mediimorda
Mordella
Mordellaria
Mordellistena
Mordellistenula
Mordellochroa
Stenalia
Tolida
Tomoxia
Variimorda
     Creative Commons Lizenzvertrag
Erstellt am: 05.08.2009
Letzte Aktualisierung: 18.11.2018 - 15:19:27