Gattung in ColKat anzeigen Gattung Clanoptilus Motsch. Coleoptera - Polyphaga - Tarsen-5-5-5 - Malachiidae
  Von Arved Lompe (n. E. Reitter, A. Evers) Informieren Sie mich bitte über Fehler oder Ergänzungen über mailbox@lompe.de
#1

   ...2

 
--

   ...10

 
#2 Excitatoren nicht voll ausgebildet, die Spitzen der Flügeldecken lediglich quer eingedrückt. Halsschild und Flügeldecken einfarbig grün. Nur die Spitzen der Vorderschienen und deren Tarsen gelb. 4-5 mm. Südwesteuropa, Schweiz, Südengland, Südschweden, selten.

  Gattung in ColKat anzeigen   ...barnevillei Puton

 
-- Excitatoren voll ausgebildet, mit Chitinstrukturen oder Haarbüscheln.

   ...3

 
#3 Halsschildseiten breit rot gesäumt [Abb.1] Grün, die Flügeldecken an der Spitze rot [Abb.2]. Spitzen der Vorderschienen und deren Tarsen gelb. ♂: Das 1. Fühlerglied zylindrisch, das 3.-7. Glied unten ausgebuchtet; Excitator am Flügeldeckenende [Abb.3].. 5-6,5 mm. Mitteleuropa, häufig.

Meldungen in Google Earth anzeigen  Gattung in ColKat anzeigen   ...marginellus (Ol., 1790)



An der Nord- und Ostseeküste kommt eine Form mit schmal rot gesäumtem Halsschild vor [Abb.4]. var.

Meldungen in Google Earth anzeigen     ...pseudosardous R. u. W.


CLANOPTILUS MARGINELLUS
Abb.1
CLANOPTILUS MARGINELLUS
Abb.2
CLANOPTILUS MARGINELLUS
Abb.3
CLANOPTILUS PSEUDOSARDOUS
Abb.4
-- Halsschild einfarbig grün.

   ...4

 
#4 1. Fühlerglied beim ♂ quadratisch oder zylindrisch.

   ...5

 
-- 1. Fühlerglied beim ♂ keulenförmig.

   ...9

 
#5 Kiefertaster vollständig schwarz. Grünblau, Spitzen der Flügeldecken breit rötlich gefleckt. Beine metallisch. Anhänge der Excitatoren können fehlen (var. brevispina Ksw.). 4-5 mm. Südöstliches Mitteleuropa. Sachsen, selten.

Meldungen in Google Earth anzeigen  Gattung in ColKat anzeigen   ...spinipennis (Germ., 1824)


Vergleiche auch Tiere mit ausgedehnter Gelbfärbung der ersten 4 Fühlerglieder von

Meldungen in Google Earth anzeigen  Gattung in ColKat anzeigen   ...Cordylepherus viridis (F., 1787)


 
-- Wenigstens das vorletzte Glied der Kiefertaster teilweise gelb.

   ...6

 
#6 1. Fühlerglied beim ♂ 2 x so lang wie breit, innen ausgebuchtet. Blaugrün, Knie, Spitzen der Vorderschienen und deren Tarsen, sowie die Spitzen der Flügeldecken rötlich-gelb. Sehr schlank. 4,5 mm. Habitus [Abb.5]. Mittelmeerart, Südtirol, Ungarn.

Meldungen in Google Earth anzeigen  Gattung in ColKat anzeigen   ...falcifer (Abeille, 1882)


CLANOPTILUS FALCIFER
Abb.5
 
-- 1. Fühlerglied beim ♂ höchstens 1,5 x so lang wie breit.

   ...7

 
#7 Knie rot.

   ...8

 
-- Knie wie die Beine einfarbig dunkel. Blau, selten grün. Spitzen der Flügeldecken beim ♂ rot, beim ♀ einfarbig blau. 1. Fühlerglied beim ♂ so lang wie breit. 4,5-5 mm. Südöstliches Mitteleuropa, selten.

  Gattung in ColKat anzeigen   ...affinis Ménétr.


 
#8 Halsschild so lang wie breit. Die beiden vorletzten Glieder der Kiefertaster ganz gelb. Grünblau, die Flügeldeckenspitzen gelb. Flügeldeckenspitze beim ♂ entlang der Naht breit schwarz. Fühlerglieder der ♂ innen nur mäßig ausgebuchtet, bei f. emarginatus Krauss (Österreich) stark ausgebuchtet. 5-6 mm. Westlliches und südliches Mitteleuropa. Besonders an xerothermen Hängen nicht selten.

Meldungen in Google Earth anzeigen  Gattung in ColKat anzeigen   ...elegans (Ol., 1790)


 
-- Halsschild breiter als lang. Die beiden vorletzten Glieder der Kiefertaster nur an den Spitzen gelb. Grün, seltener blaugrün; Flügeldeckenspitzen rot, beim ♂ entlang der Naht nur schmal schwarz. 4.-7. Fühlerglied beim ♂ innen ausgebuchtet. In der Länge stark variierend: 4-6,5 mm. Südöstliches Mitteleuropa, Tschechoslowakei, Franken, Bayern, selten.

Meldungen in Google Earth anzeigen  Gattung in ColKat anzeigen   ...geniculatus (Germ., 1824)


 
#9 Vorletztes Glied der Kiefertaster teilweise gelb. Knie rot. Blau, oft mit violettem Schein. Flügeldeckenspitzen gelb. Fühlerglieder beim ♂ nahezu parallel, kürzer als bei der vorigen Art. 5-6 mm. Südöstliches Mitteleuropa. Niederösterreich und Neusiedlersee, selten.

  Gattung in ColKat anzeigen   ...ambiguus Peyrhff.


 
-- Die Kiefertaster vollständig schwarz. Matt. Halsschild fast so lang wie breit, nach hinten leicht verjüngt. Grün, Flügeldeckenspitzen rot. 4-5,5 mm. An Salzstellen nicht selten, sowohl im Binnenland als an den Küsten. Deutschland, Österreich, südliche Niederlande, England. Die aus Deutschland gemeldeten Funde von spinosus an Salzstellen gehören zu dieser Art. (vulneratus Ab.).

  Gattung in ColKat anzeigen   ...strangulatus (Ab., 1885)


 
#10 Halsschildseiten rötlich. Siehe marginellus LZ    >>>3  
-- Halsschild einfarbig metallisch.

   ...11

 
#11 Flügeldecken einfarbig, Geflügelt.

   ...12


Ungeflügelt: vergleiche

  Gattung in ColKat anzeigen   ...Micrinus heteromorphus Ab.


 
-- Flügeldecken an der Spitze rot oder gelb.

   ...13

 
#12 Epimeren der Mittelbrust dunkel. Siehe affinis LZ    >>>7  
-- Epimeren der Mittelbrust gelb. Siehe barnevillei LZ    >>>2  
#13 Kiefertaster teilweise gelblich.

   ...14

 
-- Kiefertaster vollständig dunkel. Siehe strangulatus LZ    >>>9  
#14 4. + 5. Fühlerglied innen ausgebuchtet [Abb.6].

   ...15

CLANOPTILUS FALCIFER
Abb.6
 
-- 4. + 5. Fühlerglied innen fast oder ganz gerade.

   ...17

 
#15 Letztes Glied der Kiefertaster gelb [Abb.6]. Siehe falcifer LZ    >>>6  
-- Letztes Glied der Kiefertaster schwarz.

   ...16

 
#16 Halsschild etwa so lang wie breit. Apikalflecken der Flügeldecken gelb. Siehe elegans LZ    >>>8  
-- Halsschild breiter als lang. Apikalflecken der Flügeldecken rot. Siehe geniculatus LZ    >>>8  
#17 2. und 3. Fühlerglied unten rötlich. Siehe

Meldungen in Google Earth anzeigen  Gattung in ColKat anzeigen   ...Cordylepherus viridis (F., 1787)


 
-- 1. bis 4. Fühlerglied unten gelblich.

   ...18

 
#18 Nur das Endglied der Kiefertaster dunkel. Siehe ambiguus LZ    >>>9  
-- Kiefertaster dunkel, die ersten Glieder an der Spitze öfters gelblich. Siehe spinipennis LZ    >>>5


 
  affinis
ambiguus
barnevillei
elegans
falcifer
geniculatus
marginellus
pseudosardous
spinipennis
strangulatus
Cordylepherus viridis
Micrinus heteromorphus
     Creative Commons Lizenzvertrag
Erstellt am: 16.02.2010
Letzte Aktualisierung: 06.06.2020 - 00:13:29
Version: 3.6.1 von: Arved Lompe
Vorherige Version