Gattung Neatus Leconte

Tenebrionidae - Tenebrionini

 

A.L. (n. Reitter Reitter-Best-Tab-Heft87.tif)

Bitte Fehler und Ergänzungen an mailbox@lompe.de senden

#1

Halsschild mit doppelter Punktur. Hinterbrust doppelt so lang als die Mittelcoxen. Vorderschienen beim Männchen innen in der Mitte mit einigen oder einem Kerbzähnchen. Untergattung Neatus s. str.

   ...2

 

--

Halsschild einfach fein punktiert oder glatt. Hinterbrust wenig länger als die Mittelkoxen. Vordersohienen immer hinter der Mitte beim Männchen schwach ausgebuchtet, Unterschenkel beim Männchen auf der Hinterkante gerinnt und mit gelben Haaren dicht tomentiert: Untergattung Teneatopus Reitter, 1920

Tief schwarz, stark glänzend, Halsschild quer, vorne tief ausgerandet, Basis jederseits stark ausgebuchtet, Scheibe gleichmässig flach gewölbt, sehr fein punktuliert, fast glatt, Schildchen dreieckig, glatt; Flügeldecken nur doppelt so lang als zusammen breit, mit tiefen Streifen und diese am Grunde fein punktiert, die Zwischenräume leicht gewölbt, äusserst fein punktuliert, fast glatt. L. 12-14 mm. China.

   ...atronitens Fairm.

 

#2

Die flache Wölbung des Halsschildes bis zur kräftigen Randkante reichend, also ohne abgesetzten und aufgebogenen Marginalrand. Hierher eine sehr variable Art.

   ...3

 

--

Die Wölbung des Halsschildes reicht nicht bis zur Seitenrandkante, der Seitenrand ist kielartig abgesezt und aufgebogen. Prosternum an den Seiten und am Vorderrande mit einzelnen Härchen besetzt. Rotbraun, fettglänzend, Unterseite, Fühler und Beine heller rotbraun. Etwas kleiner als unsere Art, mit etwas schmälerem aber ähnlich punktiertem Halsschilde. Hierher eine Art aus Nordamerika (badius Say)

   ...tenebrioides Beauv.

 

#3

Die doppelte Punktur des Halsschildes ist nur an den breiten Seiten vorhanden, längs der Mitte einfach fein punktiert. Schwarz mit Fettglanz, die Beine und oft der Bauch zur Spitze oder die ganze Unterseite braunrot *). L. 12-16 mm. Europa, Kaukasus, Ostsibirien, Japan, Nordamerika (Tenebrio transversalis Duftsch., laticollis Stph., noctivagus Muls., loripes Strm., ventralis Mars., intermedius Fiori.)

   ...picipes Herbst.

*) Die Streifen der Flügeldecken bestehen auf der Unterseite der Decken aus gereihten, dicht gestellten Querlinien.

 

--

Die ganze Scheibe des Halsschildes mit doppelter Punktur, die stärkeren Punkte längs der Mitte etwas kleiner als jene der Seiten. Albanien (Skutari), Kaukasus, Daghestan, Lenkoran. (T. albanicus Apfelb. i. l.) v.

   ...subaequalis Reitter, 1920

 

 


atronitens

picipes
subaequalis
tenebrioides

    

Letzte Aktualisierung: 19.09.2008 - 13:48:54

Copyright © 2008 Dr. Arved Lompe - All rights reserved