Tribus Pterostichini Carabidae - Harpalinae
  Von Arved Lompe Informieren Sie mich bitte über Fehler oder Ergänzungen über mailbox@lompe.de
  Vorletztes Lippentasterglied mit nur 2 Borsten auf der Innenseite. Kopf mit 2 Supraorbitalborsten (nur ausnahmsweise mit 1). Mandibel ohne Borste in der Außenfurche. Kiefertasterendglied zentral eingefügt. Bei den ♂ sind die 3 ersten Glieder der Vordertarsen verbreitert.  
#1 Augen vorhanden.

   ...2

 
-- Augen fehlen, höchstens ein heller Fleck im Schläfenbereich erkennnbar, oder sehr stark reduziert, flach, schmal.

   ...18

 
#2 1. Fühlerglied so lang oder länger als die beiden folgenden zusammen.

   ...3

 
-- 1. Fühlerglied kürzer.

   ...4

 
#3 Oberkiefer auffallend lang, deutlich länger als die Kopfpartie von der Fühlerwurzeln bis zur Schläfenabschnürung. Oberlippe vorn tief ausgerandet. Kleiner, 10,5 mm

   ...Stomis

 
-- Oberkiefer nicht länger als die Kopfpartie von der Fühlerwurzeln zur Schläfenabschnürung. Größer, über 14 mm.

   ...Omphreus

 
#4 Die hintere Seitenrandborste des Halsschilds steht nicht in der Hinterecke, sondern weit vor der Basis, aber hinter der Mitte, Oberkiefer auffallend lang. Halsschild und Flügeldecken schlank. Sardinien.

   ...Agelaea Gene, 1839

 
-- Die hintere Seitenrandborste steht in den Hinterecken des Halsschilds oder sie fehlt (dann steht nur eine Borste vor der Mitte).

   ...5

 
#5 Endglied der Lippentaster zur Spitze gleichbreit oder verbreitert, abgestutzt [Abb.1]. Kurzovale, stark metallische Arten aus Südosteuropa

   ...6

MYAS CHALYBAEUS
Abb.1
 
-- Endglied der Lippentaster spindelförmig, zur Spitze verschmälert [Abb.2].

   ...7

PTEROSTICHUS CRIBRATUS
Abb.2
 
#6 15-17 mm. Dunkel metallisch blau. 3. Zwischenraum der Flügeldecken ohne Porenpunkte.

   ...Myas Sturm, 1826

 
-- 10-12 mm. Kupfrig-rot metallisch. Im 3. Zwischenraum der Flügeldecken 2 Borstenpunkte.

   ...Xenion Tschitschérine, 1902

 
#7 Halsschildhinterwinkel ohne Borste und die Flügeldeckenbasis gerandet. Südosteuropa.

   ...Tapinopterus Schaum, 1858

 
-- Halsschildhinterwinkel mit Borste oder die Basis der Flügeldecken nicht gerandet.

   ...8

 
#8 Fühler erst vom 4. Glied an behaart.

   ...9

 
-- Fühler schon vom 3. Glied an behaart, zumindest zur Hälfte.

   ...16

 
#9 3. Zwischenraum der Flügeldecken mit mindestens 1 Porenpunkt. Der 7. Zwischenraum auch an der Schulter nicht gekielt.

   ...10

 
-- 3. Zwischenraum der Flügeldecken ohne Porenpunkte. 7. Zwischenraum im Schulterbereich meist gekielt.

   ...14

 
#10 Mindestens das 3. Fühlerglied, meist auch das 2. und 1. oberseits mit scharfem, schneidenartigem Kiel

   ...Poecilus Bon.

 
-- Höchstens das 1. Fühlerglied oben schwach gekantet, meist alle stielrund.

   ...11

 
#11 2. Fühlerglied auf dem 1. zentral aufsitzend. Meist größer als 6 mm.

   ...12

 
-- 5-6 mm groß. 2. Fühlerglied auf dem 1. seitlich etwas versetzt eingefügt [Abb.3]. (Bei unserer europäischen Art die Oberseite blauschimmernd.)

   ...Abacetus Dejean 1828

ABACETUS SALZMANNI
Abb.3
 
#12 Viertes bis sechstes Sternit mit einer scharf eingeschnittenen Linie hinter der Basis [Abb.4].

   ...13

PEDIUS LONGICOLLIS
Abb.4
 
-- Die zwei vorletzten Sternite an der Basis der Breite nach gefurcht. Untergattung Metapedius, Gattung

   ...Poecilus Bon.

 
-- Sternite ohne scharf eingeschnittene Querfurchen oder Linien.

   ...12a

 
#12a Halsschild an der Basis am breitesten [Abb.5], Tarsen auf der Oberseite behaart, die Epipleuren vor der Spitze nicht gekreuzt. Endemische Arten der Kanarischen Inseln.

   ...Paraeutrichopus Mateu, 1954


Die Gattung gehört zu den Sphodrini, aber wegen der langen Trochanteren an den Hinterschenkeln gelangt man hierher.
PARAEUTRICHOPUS PECOUDI
Abb.5
 
-- Halsschild +/- herzförmig oder wie oben, dann aber die anderen Merkmale nicht zutreffend und nicht von den Kanarischen Inseln.

   ...Pterostichus Bonelli, 1810

 
#13 Flügeldecken ohne Skutellarstreifen. Halsschild herzförmig, nach hinten ausgeschweift verengt [Abb.6].

   ...Pedius Motschulsky, 1850

PEDIUS INQUINATUS
Abb.6
 
-- Flügeldecken mit Skutellarstreifen. Halsschild rechteckig [Abb.7] oder trapezförmig, nach vorne verengt.

   ...Orthomus Chaudoir, 1838

ORTHOMUS CANARIENSIS
Abb.7
 
#14 Halsschildseitenrand außer der Borste in den Hinterwinkeln mit nur 1 Borste. Flügeldeckenbasis vollständig gerandet, nur bei 1 Art nicht gerandet.

   ...Abax

 
-- Halsschildseitenrand außer der Borste in den Hinterwinkeln (die manchmal fehlt) mit mindestens 2 Borsten. Flügeldeckenbasis ungerandet.

   ...15

 
#15 Flügeldecken oval, 7. Zwischenraum nur unmittelbar an der Schulter, meist undeutlich, gekielt. Iberische Halbinsel bis Südwest-Frankreich.

   ...Pseudopercus Motschulsky, 1865

 
-- Flügeldecken gestreckt, 7. Zwischenraum auf größerer Länge gekielt. Italien und westliche Mittelmeerinseln, Ostfrankreich.

   ...Percus Bonelli, 1810

 
#16 Bisher nur

   ...Molops Bonelli, 1810

 
#18 Fühler zumindest von der Endhälfte des 3. Gliedes an behaart.

   ...19

 
-- Fühler erst vom 4. Glied an behaart.

   ...23

 
#19 Halsschild mit 1 Borste an den Hinterecken und mehr als 2 Borsten am Seitenrand. Italien, Rumänien.

   ...Typhlochoromus

 
-- Halsschild mit oder ohne Borste in den Hinterwinkeln und nur mit 1 oder 2 Seitenrandborsten.

   ...20

 
#20 Mandibel groß und lang. Pyrenäen.

   ...Zariquieya

 
-- Mandibel kleiner, Sardinien, Balearen, S.O.Europa.

   ...21

 
#21 In oder vor den Hinterecken des Halsschilds jederseits mit einer Borste. Arten von den Balearen oder Sardinien.

   ...22

 
-- Halsschildhinterecken ohne Borste. Arten aus dem östl. Mittelmeergebiet.

   ...Speluncarius Reitter, 1886

 
#22 Flügeldeckenbasis mit Porenpunkt am 2. Streifen. Sardinien.

   ...Speomolops

 
-- Flügeldeckenbasis ohne Porenpunkt. Mallorca.

   ...Henrotius

 
#23 Ohne Scutellarstreif. 3. Zwischenraum der Flügeldecken mit 3 bis 8 Porenpunkten. SW-Europa.

   ...Troglorites

 
-- Scutellarstreif vorhanden.

   ...24

 
#24 Vorderwinkel des Halsschilds sehr schmal und spitz vorragend [Abb.8]. Im 3. Zwischenraum der Flügeldecken mit nur einem schwer sichtbaren Borstenpunkt im hinteren Drittel. Ost-Pyrenäen.

   ...Molopidius

MOLOPIDIUS SPINICOLLIS
Abb.8
 
-- Vorderwinkel des Halsschilds breiter. Mindestens 2 Porenpunkte im 3. Zwischenraum der Flügeldecken. Blinde Arten der Gattung

   ...Pterostichus Bonelli, 1810

 
  Abacetus
Abax
Agelaea
Henrotius
Molopidius
Molops
Myas
Omphreus
Orthomus
Paraeutrichopus
Pedius
Percus
Poecilus
Pseudopercus
Pterostichus
Speluncarius
Speomolops
Stomis
Tapinopterus
Troglorites
Typhlochoromus
Xenion
Zariquieya
     Creative Commons Lizenzvertrag
Erstellt am: 10.10.2012
Letzte Aktualisierung: 30.04.2020 - 11:44:51
Version: 3.6.1 von: Arved Lompe
Vorherige Version