Gattung: Demetrias Bonelli 1810 Carabidae - Harpalinae - Lebiini - Demetriadina
  Von Arved Lompe (n. H. Freude) Informieren Sie mich bitte über Fehler oder Ergänzungen über mailbox@lompe.de
  Erste 3 Fühlerglieder nur spärlich behaart, oft ± abgerieben. Auf die paläarktische Region beschränkt. Meist an stehenden Gewässern.  
#1 Klauen glatt, ungezähnt. (Untergattung Aetophorus Schmidt-Goebel 1846).
Tasterendglied dicker. Halsschild auffallend schmäler als der Kopf, ohne Andeutung von Basalgruben. Längs der Flügeldeckennaht eine Schwärzung, die etwa im 2. Drittel beiderseits ± spitz seitlich erweitert ist, aber das Nahtende nicht erreicht. Im 4. Fünftel der Flügeldeckenlänge an den Seiten oft eine länglichovale Makel, die mit den Spitzen der Nahtmakel zusammenfließen kann. Kopf schwarz, im Süden auch gelblich. 4,9-6,1 mm. Von Nordafrika über Süd-, Mittel- und das südliche Nordeuropa bis zum Kaukasus und Westsibirien verbreitet, in Mitteleuropa seltener als die folgenden Arten. An lehmigen Ufern eutropher, stehender Gewässer. Gern auf Phragmites.

Meldungen in Google Earth anzeigen   ...imperialis (Germ., 1824)


Hierher noch eine weitere Art aus Rußland, die ich nicht kenne.

   ...muchei Jedlicka, 1967

 
-- Klauen gezähnelt. Tasterendglied schlanker. Halsschild nicht auffallend schmäler als der Kopf, neben den Hinterwinkeln mit einer geglätteten, länglichen Grube. Die Nahtschwärzung zwar weniger stark, erreicht aber in der Regel das Nahtende. Ohne Seitenmakeln. (Untergattung Demetrias s.str.)

   ...2

 
#2 Geflügelt, mit breiteren, stärkeren Schultern. Klauen mit 3 größeren Zähnchen [Abb.1]. Der schwarze Kopf vorn vom Kopfschild ab bernsteingelb. Flügeldeckenpunke in den Streifen und Zwischenräumen viel gröber und dichter. Halsschildbasalgruben breiter, die Hinterecken etwas winklig vortretend. Nahtschwärzung meist schwach [Abb.2]. 4,5-6 mm. Von Nordafrika über West-, Süd- und Mitteleuropa bis Westasien verbreitet, nicht selten. Unter faulenden Pflanzen auf Lehmboden, auch in Scheunen

Meldungen in Google Earth anzeigen   ...atricapillus (L., 1758)

DEMETRIAS ATRICAPILLUS
Abb.1
DEMETRIAS ATRICAPILLUS
Abb.2
-- Meist ungeflügelt, Schultern schmal und flach. Klauen nur mit 1 größeren Zahn, die übrigen ± rudimentär [Abb.3]. Kopf ganz schwarz, Fühler vom 4. Glied ab etwas dunkler. Flügeldeckenpunkte kleiner und oft kaum sichtbar (10x). Halsschildbasalgruben schmaler. Nahtschwärzung deutlicher, vor dem Flügeldeckenende zu einem auf der Spitze stehenden verrundeten Quadrat erweitert [Abb.4]. 4,1-5,5 mm. Vom südlichen Nord- über Mittel- und Osteuropa bis zum Kaukasus und Westsibirien verbreitet. In Mitteleuropa nicht selten. Am Meer in Büscheln von Dünengräsern (Psamma, Elymus), im Binnenland in Carex-Bülten in sumpfigem Gelände.

Meldungen in Google Earth anzeigen   ...monostigma Sam., 1819

DEMETRIAS MONOSTIGMA
Abb.3
DEMETRIAS MONOSTIGMA
Abb.4
  atricapillus
imperialis
monostigma
muchei
     Creative Commons Lizenzvertrag
Erstellt am: 05.08.2009
Letzte Aktualisierung: 23.08.2017 - 14:20:49