Gattung Brachypterolus Grouvelle Coleoptera - Clavicornia - Kateretidae
  Von Arved Lompe (n. K. Spornraft) Informieren Sie mich bitte über Fehler oder Ergänzungen über mailbox@lompe.de
  Die Larven leben an Linaria- und Antirrhinum-Arten. Bei den ♂ ist das Aftersegment sichtbar. 6 Arten in Europa. Weitere Arten, die ich nicht kenne:
Iberische Halbinsel, Frankreich, Südschweiz.

   ...cinereus (Heer, 1841)


Iberische Halbinsel, Frankreich.

   ...longulus (Reitter, 1885)

#1 Behaarung dicht, aber dunkel und unauffällig. Halsschildhinterecken deutlicher ausgeprägt [Abb.1] (Blick senkrecht auf die Ecken). Oberlippe dunkel pechfarben.

   ...2

BRACHYPTEROLUS LINARIAE
Abb.1
 
-- Behaarung stark, fast flächendeckend. Halsschildhinterecken wenig ausgeprägt [Abb.2]. Oberlippe dunkel-pechfarben oder rot.

   ...3

BRACHYPTEROLUS ANTIRRHINI
Abb.2
 
#2 Fühler gleichmäßig rotgelb, 1. Fühlerglied höchstens etwas bräunlich. Halsschildvorderecken etwas spitzer [Abb.3]. Oberseite etwas länger und gröber behaart als bei linariae [Abb.4]. ♂: Aedoeagus [Abb.5] [Abb.6]. 1,9-3 mm. Überall, meist häufig.

Meldungen in Google Earth anzeigen   ...pulicarius (L., 1758)

BRACHYPTEROLUS PULICARIUSVK.JPG
Abb.3
BRACHYPTEROLUS PULICARIUS
Abb.4
BRACHYPTEROLUS PULICARIUS.GIF
Abb.5
BRACHYPTEROLUS PULICARIUS1
Abb.6
-- Fühler rotgelb, 1. Fühlerglied kräftig schwarzbraun. Halsschildvorderecken weniger spitz [Abb.7]. Oberseite kürzer und feiner behaart, nicht so dicht punktiert wie pulicarius und darum etwas glänzender [Abb.8]. ♂: Aedoeagus [Abb.9] [Abb.10]. 1,8-2,8 mm. Überall, meist zusammen mit pulicarius. (linariae Cornelius, cornelii Spornraft).

Meldungen in Google Earth anzeigen   ...linariae (Steph., 1830)

BRACHYPTEROLUS LINARIAE
Abb.7
BRACHYPTEROLUS LINARIAE
Abb.8
BRACHYPTEROLUS LINARIAE.GIF
Abb.9
BRACHYPTEROLUS LINARIAE
Abb.10
#3 Oberlippe dunkel-pechschwarz; Fühler, Vorderbeine und alle Tarsen rot, 1. Fühlerglied und Hinterbeine dunkelbraun bis schwarz, Mittelbeine etwas heller. 2 - 2,7 mm. ♂: Aedoeagus von dem des pulicarius kaum zu unterscheiden. Mittel- und Südeuropa, nicht häufig. (villiger (Reitter)).

   ...antirrhini Murr., 1864

 
-- Oberlippe gelbrot, auch Fühler und Beine; Halsschildhinterecken etwa wie bei antirrhini. 2,8-4 mm. Westmediterrane Art; 1920 im Raum von Paris festgestellt, 1970 erstmals am Kaiserstuhl, dann in Menge an Antirrhinum in badischen Gärtnereien; letzte Meldungen: Chiemsee, Neusiedler See.

Meldungen in Google Earth anzeigen   ...vestitus Kiesw., 1850

 
  antirrhini
cinereus
linariae
longulus
pulicarius
vestitus
     Creative Commons Lizenzvertrag
Erstellt am: 05.08.2009
Letzte Aktualisierung: 24.08.2017 - 12:23:06