Untergattung Astylogethes Kirejtshuk, 1979 Coleoptera - Clavicornia - Nitidulidae - Meligethinae
  Von Arved Lompe (n. K. Spornraft) Bitte Fehler und Ergänzungen an mailbox@lompe.de senden
#1 Flügeldecken deutlich querrissig punktiert. Vorderschienen [Abb.1]. 1,4-2,5 mm.

   ...8a

MELIGETHES SUBRUGOSUS
Abb.1
 
-- Flügeldecken nicht querrissig punktiert. (Vorderschienen [Abb.2]. 1,8-3 mm. ♂: Hinterbrust breit eingedrückt und mit einem kleinen, oft nur schwer sichtbaren Höckerchen in der Mitte. Letztes Sternit quer eingedrückt und dadurch hinten etwas aufgebogen. Aedoeagus [Abb.3]. ♀: Ovipositor ungewöhnlich lang und schmal. Überall sehr selten. Die Larven entwickeln sich an Campanula-Arten, besonders an C. trachelium L..

   ...corvinus Er., 1845

MELIGETHES CORVINUS
Abb.2
MELIGETHES CORVINUS.GIF
Abb.3
#8a Pygidiumspitze in beiden Geschlechtern normal [Abb.4]. ♂: Hinterbrust hinten etwas eingedrückt. Aedoeagus [Abb.5]. Überall verbreitet Die Larven entwickeln sich an Jasione montana L. und verschiedenen Campanula-Arten.

Meldungen in Google Earth anzeigen   ...subrugosus (Gyll., 1808)

MELIGETHES SUBRUGOSUS
Abb.4
MELIGETHES SUBRUGOSUS.GIF
Abb.5
-- Pygidium beim ♀ stark, beim ♂ schwächer zugespitzt [Abb.6]. Genitalien wie bei subrugosus. ♂: Hinterbrust flach eingedrückt, in der Mitte mit einem sehr kleinen kegelförmigen Knöpfchen, am Hinterrand leicht aufgestülpt. Sehr selten. Sicher festgestellt im Fränkischen Jura, im Alpenvorland und im Leithagebirge. Die Larven entwickeln sich an Campanula-Arten.

   ...caudatus Guillebeau, 1897


Es ist anzunehmen, daß die Art weiter verbreitet ist und bisher als subrugosus fehlbestimmt wurde.
MELIGETHES CAUDATUS
Abb.6
 
  caudatus
corvinus
subrugosus
     Erstellt am: 13.06.2011
Letzte Aktualisierung: 12.05.2016 - 16:18:19
Copyright © 2016 Dr. Arved Lompe - All rights reserved