Gattung Triphyllus Latr.

Coleoptera - Mycetophagidae

 

A.L.

Bitte Fehler und Ergänzungen an mailbox@lompe.de senden

 

Lang oval, hochgewölbt. Oberseite auf glänzendem Untergrund sehr stark, verworren punktiert, dicht halb aufstehend behaart. Fühler mit 3-gliedriger, ziemlich schmaler Keule. Halsschild ohne Basalgrübchen. Halsschildseitenränder gekerbt. Endglied der Kiefertaster wesentlich breiter als das vorletzte. Die Larve unserer einzigen Art wurde durch Perris beschrieben. Er fand sie in Fistulina hepatica, sie geht zur Verpuppung in die Erde.

 

#1

Färbung sehr veränderlich. Ausgefärbt oberseite braunrot, Flügeldecken mit heller Basis, am Ende je mit einem schlecht abgegrenzten helleren Fleck; oft heller gelbrot mit nach hinten verdunkelten Flügeldecken [Abb.1]. 3,5-4 mm. In und an Baumschwämmen auf Laubholz, besonders am Leberpilz, meist nicht häufig, in Süddeutschland sehr selten, in Österreich nur im Osten.

   ...bicolor (F., 1792)

Abb.1

TRIPHYLLUS BICOLOR

    

Letzte Aktualisierung: 19.09.2008 - 13:45:08

Copyright © 2008 Dr. Arved Lompe - All rights reserved