Untergattung Psomophus Casey, 1897 (Spanioconnus Gglb.)

Coleoptera - Polyphaga - Tarsen-5-5-5 - Scydmaenidae - Euconnus

 

Von Arved Lompe (n. H. Franz)

Bitte Fehler und Ergänzungen an mailbox@lompe.de senden

 

Die Untergattung umfaßt Arten mit 3gliederiger Fühlerkeule, großem, von oben betrachtet fast kreisförmigem Kopf und flachen, aus der Kopfwölbung nicht vorragenden Augen. Stirn und Scheitel sehr schütter behaart, Flügeldecken bei den europäischen Arten kurzoval. Aedoeagus mit abgesetzter, in eine Spitze auslaufender Apikalpartie, das nach oben gebogene Basalstück des Penisrohres ziemlich lang.

 

#1

Größer und plumper gebaut, 1,6 mm. Schwarz glänzend, die Extremitäten rotbraun. Halsschild breiter als lang, mit 2 großen inneren und 2 viel kleineren äußeren Basalgrübchen. Flügeldecken sehr kurz oval, dichter als bei der folgenden Art behaart. Beim Männchen die Vorderschienen distal erweitert, innen mit einem Dorn, davor mit einem kleinen Ausschnitt, die Hinterschienen sehr stark nach innen gebogen. Aedoeagus ziemlich langgestreckt. Europa, Kleinasien, Kaukasus.

   ...wetterhallii (Gyll., 1813)

 

--

Kleiner und schlanker, Körperlänge 1,2 bis 1,3 mm. Schwarz, die Flügeldecken manchmal kastanienbraun, die Extremitäten hell rotbraun. Halsschild so lang wie breit, viel kleiner als bei wetterhali, vor der Basis beiderseits mit einem Längsfältchen, dazwischen mit einer Querfurche, in derselben mit 2 ziemlich großen Grübchen. Flügeldecken etwas länger oval, sehr schütter behaart. Vorderschienen des Männchen nach innen gebogen, aber distal nicht erweitert, die Hinterschienen einfach. Aedoeagus gedrungen gebaut. Im Mediterrangebiet weit verbreitet, besonders an den Küsten, auch im Kaukasus und in Afghanistan, auch in der Schweiz gefunden.

   ...intrusus (Schaum)

 

    

Letzte Aktualisierung: 22.08.2010 - 14:35:56

Copyright © 2010 Dr. Arved Lompe - All rights reserved