Familie Drilidae

Coleoptera - Tarsen-5-5-5

 

Von Arved Lompe (n. M. Geisthardt)

Bitte Fehler und Ergänzungen an mailbox@lompe.de senden

 

Kopf frei vorgestreckt, nicht vom Halsschild verdeckt. Fühler 11-gliedrig, frei am Seitenrand der Stirn unter einem kleinen Wulst eingelenkt, nicht genähert. Fühler der ♂ vom 4. Glied an gesägt oder gekämmt, die der ♀ kurz, mit kleinen rundlichen Gliedern, 2. sehr klein. Kiefer sichelförmig, frei vorragend. Schenkel und Schienen abgeflacht, seicht gefurcht. Trochanteren groß, schräg mit den Schenkel verbunden. Tarsen 5-gliedrig, 4. Glied mit ungeteiltem Basallappen; Klauen einfach. Alle Hüften genähert. Praecoxalbrücke relativ breit (ähnlich Prcxbr. a, Seite 9). ♂ flugfähig, Flügel und Flügeldecken vollständig ausgebildet; ♀ apter (larviform). ♂ mit 7, ♀ mit 8 sichtbaren Abdominalsterniten. Die ♂ können von Blüten gekätschert werden, die ♀ leben sehr versteckt an feuchten Orten unter Steinen oder in leeren Schneckenhäusern; sie werden unvergleichlich seltener gefangen als die ♂. Die Larven [Abb.1] sind Schneckenräuber. Eine kleine Familie, die in Europa mit 4 Gattungen vertreten ist, davon 1 auch in Mitteleuropa.

Abb.1

DRILUS LARVE.JPG

 

Eine weitere in Europa vertretene Gattung aus Spanien und Italien kenne ich nicht.

   ...Malacogaster Baudi, 1833

 

#1

Mittelhüften deutlich getrennt. Habitus des ♂ [Abb.2], des ♀ [Abb.3]. In Mitteleuropa nur Gattung

   ...Drilus

Abb.2

Abb.3

DRILUS FLAVESCENSABB015.GIF

--

Mittelhüften genähert.

   ...4

 

#4

Halsschild breiter als lang, Gestalt gedrungen, Fühler und Beine an der Basis hell. Griechenland, Kaukasus.

   ...Euanoma Reitter, 1889

 

--

Halsschild viel länger als breit, Gestalt schlank, Fühler und Beine schwarz oder doch dunkel. Griechenland, Kleinasien.

   ...Pseudeuanoma Pic, 1901

 

 


Drilus

Euanoma
Malacogaster
Pseudeuanoma

    

Letzte Aktualisierung: 14.12.2011 - 13:19:49

Copyright © 2011 Dr. Arved Lompe - All rights reserved