Gattung Chelotrupes Jekel, 1866

Coleoptera - Lamellicornia - Geotrupidae

 

Von Arved Lompe (n. Dellacasa & Dellacasa)

Bitte Fehler und Ergänzungen an mailbox@lompe.de senden

 

Männchen mit 2 großen Seiten- und einem kleineren Mittelzahn auf dem Halsschild Nahe verwandt mit Typhaeus und früher als Untergattung betrachtet. Arten aus dem westlichen Mittelmeergebiet.

 

#1

Schildchen nur wenig breiter als lang. Oberlippe kahl. Flügeldecken fein gestreift. Männchen: die Seitenhörner entspringen oberhalb der Vorderecken des Halsschilds. Aedoeagus [Abb.1]. Weibchen: Halsschild vorne gerade abgestutzt [Abb.2]. Glänzend schwarz. 10-21 mm. Südspanien, Zentral- und Südportugal; Balearen?.

   ...momus (Olivier, 1789)

Abb.1

Abb.2

CHELOTRUPES MOMUSCHELOTRUPES MOMUS

--

Schildchen deutlich quer dreieckig. Männchen Oberlippe kahl, die Seitenhörner entspringen aus den Vorderecken des Halsschilds. Weibchen: Oberlippe behaart, Halsschild vorne tief ausgerandet.

   ...2

 

#2

Die ganze Oberseite glänzend schwarz mit metallischem Schein; 1. Glied der Hintertarsen so lang wie die folgenden 3 zusammen. Beim Männchen die Seitenhörner des Halsschilds gerade nach vorn gestreckt, parallel, nur wenig nach innen gebogen, der Mittelzahn mehr nach oben gerichtet. Aedoeagus [Abb.3]. Beim Weibchen die Oberfläche des Halsschilds ziemlich glatt, nur an den Seiten stärker, irregulär punktiert; Halsschdvorderecken verrundet, nach vorne gerichtet [Abb.4]. Schwarz. 13-26 mm. Sardinien.

   ...hiostius Gene, 1836

Abb.3

Abb.4

CHELOTRUPES HIOSTIUSCHELOTRUPES HIOSTIUS

--

Halschild mit metallischem Schein, Flügeldecken dunkel, schwarz. 1. Glied der Hintertarsen so lang wie die 2 folgenden Glieder zusammen. Beim Männchen die Seitenhörner gebogen, nach innen konvergent, der Mittelzahn mehr nach vorne gerichtet. Aedoeagus [Abb.5]. Beim Weibchen die Oberfläche des Halsschilds zerstreut punktiert, an den Seiten dicht und rauh punktiert; die Halsschildvorderecken zugespitzt und nach außen gerichtet. [Abb.6] 11-20 mm. Sardinien.

   ...matutinalis (Baudi, 1870)

Abb.5

Abb.6

CHELOTRUPES MATUTINALISCHELOTRUPES MATUTINALIS

 


hiostius

matutinalis
momus

    

Letzte Aktualisierung: 20.03.2010 - 18:06:32

Copyright © 2010 Dr. Arved Lompe - All rights reserved